Gänseblümchenöl – ein Ölmazerat – Kaltauszug

Gänseblümchenöl – ein Ölmazerat – Kaltauszug

Gänseblümchen (Bellis perennis) – Ölmazerat – Kaltauszug

Wie stelle ich das Gänseblümchenöl her?

Herstellung z. B. in einem 100 ml Schraubverschlussglas

Gänseblümchenblütenköpfe an einem sonnigen Tag sammeln, nachdem der Morgentau verdunstet ist (d.h. die Blütenköpfchen müssen trocken sein), gesäubert (d.h. ohne welke Blütenblätter und/oder Krabbeltierchen)

in einem Mörser anstößeln,

das Glas ¾ mit Blüten befüllen und mit Aprikosenkernöl bis zum Glasrand übergießen.

Es eignen sich auch andere fette Pflanzenöle wie Mandel-, Sonnenblumen-, Sesam-, Jojobaöl. Olivenöl ist auch möglich – ist mir persönlich aber zu stark im Eigengeruch.

Deckel nicht fest anschrauben, nur gut drauf legen, dann bei Zimmertemperatur zwischen 18 und 20 ° Celsius – d.h. nicht in der Sonne stellen, denn die hohen Temperaturschwankungen in der Sonne und Abkühlung nachts sind nicht gut für fette Pflanzenöle – ausziehen. Wer die Sonnenenergie möchte, kann das befüllte Glas morgens zwischen 08.00 – 09.00 Uhr in die Sonne stellen, wenn die Temperaturen um die 20° Celsius betragen und dann wieder in den Raum stellen. Im Mazerationsprozess täglich umrühren oder durch Drehen das Glas bewegen, damit 1. die Wirkstoffe ins Öl übergehen können und 2. das Pflanzenmaterial ständig mit Öl bedeckt ist und dadurch die Schimmelbildung verhindert wird.

Nach ca. 2 Wochen kann das Öl abgefiltert werden, entweder ganz normal durch einen Papier-Kaffeefilter oder durch ein Lein- oder Baumwolltuch. Nicht ausdrücken, nur abtropfen lassen!

In eine Glasflasche in Braun-, Violett-, Blau- oder Grünglas abfüllen und genau beschriften mit Name der Pflanze, des Öls z. B. Gänseblümchenblüten in Aprikosenkernöl und dem Abfülldatum.

Kühl und dunkel lagern.

Anwendungsmöglichkeiten äußerlich auf der Haut

bei entzündeter, unreiner Haut z. B. bei Akne als Gesichtsöl

bei Verstauchungen, Prellungen Quetschungen

bei trockener, faltiger Haut und Hautrissen z.B. an der Ferse

zur Hautpflege in einem Körperöl

zur Vorbeugung von Schwangerschaftsstreifen

zur Verarbeitung in Salben und Cremes (z. B. Gesichtscreme)

Mehr zum Gänseblümchen siehe: Das Gänseblümchen, eine vielseitige Heilpflanze

 

keine Kommentare

Sorry, die Kommentarfunktion ist aktuell geschlossen.