Zitronen-Teebaumöl, das ätherische Öl vom Zitronenteebaum – Leptospermum petersonii

Zitronen-Teebaumöl, das ätherische Öl vom Zitronenteebaum – Leptospermum petersonii

Zitronen-Teebaumöl

Leptospermum citratum ist als Synonym vom Zitronenteebaumöl zu finden.

Der Zitronenteebaum stammt aus der Familie der Myrtengewächse, der Myrtaceae

Er wird auch Lemon -Tea Tree oder fälschlicherweise Zitronenmyrte (Backhousia citiodora) genannt.

Es ist ein ca. 5m hoher großer, verzweigter Strauch bzw. kleiner Baum mit kleinen lanzettähnlichen Blättern und weißen Blüten.

Diese Pflanze erinnert mich vom Aussehen sehr an den Manukastrauch, der auch aus der Unterfamilie Leptospermaoideae stammt.

Der Zitronenteebaum kommt hauptsächlich in Australien, Hawai, Kenia und Südafrika vor.

 

Ich habe mich erst kürzlich intensiver mit diesem Duft auseinandergesetzt und bin total begeistert von dem frischen, zitrusartigem Geruch. Dieses ätherisches Öl ergänzt die anderen Öle der Teebaumgruppe großartig, denn der zitrusfrische Duft ist eine Besonderheit. Das kann man gut vergleichen, wenn man jeweils einen Duftstreifen von Teebaumöl, Manukaöl, Kanukaöl und Niaouliöl an der Nase vorbeiziehen lässt. Das Zitroneneukalyptusöl (Corymbia citriodora) ist ebenfalls ein Myrtengewächs, dessen Duft mehr die Frische von Citronellal ausstrahlt.

Das Zitronenteebaumöl enthält hauptsächlich

Monoterpen-Aldehyde   50 % Citral (= Geranial = Citral A und Neral = Citral B)                                                               28% Citonellal

Monoterpenole          fast 4% Isopulegol, ca. 2 % Citronellol, unter 2 % Geraniolol, weniger als 2% Linalool

Monoterpene:                   ca. 3 % v. a. Myrcene         (Quelle: Jophiel Aromaöle)

Die Wirkweisen sind antiviral, antibakteriell, antimikrobiell, antimykotisch und insektenvertreibend.

Demententsprechend ist es einsetzbar bei Grippe, Erkältungen, aber auch bei Herpeserkrankungen und um Insekten zu vertreiben.

Zudem ist es anwendbar, um einen guten, frischen zitrusartigen Duft in die Räume zu bringen z.B. in Bad oder Toilette.

In Kombination mit Teebaumöl (Melaleuca alternifolia) ist es sehr gut zu verwenden, da er sehr aromatisch gesund d.h. medizinisch riecht. Somit mildert es den Duft von Teebaumöl und es gut im Raumduft zu verwenden.

Hier noch eine Studie zum Zitronenteebaumöl:

Hood JR, Burton DM, Wilkinson JM, Cavanagh HM., 2010, “The effect of Leptospermum petersonii essential oil on Candida albicans and Aspergillus fumigatus.” Medical Mycology Nov;48(7):922-31

Rezeptur für die Raumbeduftung nicht nur bei Erkältungskrankheiten mit ätherischen Ölen

von

Zitronenteebaum 4 Tropfen

Orange süß          4 Tropfen

Teebaum              2 Tropfen

in die Duftlampe geben und intermittierend beduften.

Ein Duftläppchen für den Kleiderschrank mit 10 Tropfen Zitreonenteebaumöl betropfen und zwischen die Kleiderlegen. Das hält motten fern und der Schrank mit den Kleidern riecht angenehm frisch.

Quelle Foto ganz oben:

Raffi Kojian – http://Gardenology.org, CC BY-SA 3.0https://commons.wikimedia.org/

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Gardenology.org-IMG_2706_rbgs11jan.jpg?uselang=de

keine Kommentare

Sorry, die Kommentarfunktion ist aktuell geschlossen.